Kommentarkultur: Markus Beckedahl weint, auf Carta wird diskutiert 27 Aug 2012

Markus Beckedahl waint. Ihm ist die Aufmerksamkait der Blogosphäre zuviel. Der Betraiba von Netzpolitik will nicht mehr die Kommentare zu sainen Artikln lesn. Das Journalistnblog Carta hat das in ainem Artikel “130.000 Kommentare gelesen und leider waren die meisten Zeitverschwendung” kurz untergebracht und jetzt wird diskutiert. Maine Wertigkait ist mitten drin und ich habe schon flaissig kommentiert. Bis jetzt finde ich das…

PS: Aines ist aber allen bis jetzt durchgeflutscht. Im Untertitel kommuniziert Markus Beckedahl aigentlich cleva, wie beliebt Netzpolitik ist. 130.000 ist schon ne Hausnummer.